www.BuntesWeb.de
www.BuntesWeb.de - Wissenschaft & Wissenswertes
 
 

Das Bier-Lexikon

Pilsen

Pilsen - Eingang zur Pilsner Urquell-Brauerei... ist die viertgrößte Stadt Tschechiens. Sie hat Ihren Ehrenplatz hier im Bier-Lexikon, weil nach ihr eine sehr beliebte Biersorte benannt ist - das Pilsener bzw. Pilsner oder kurz auch: Pils.

Pilsen ist auch Sitz der größten Brauerei Tschechiens: dem Pilsner Urquell (siehe auch Bilder).

Im Jahre 1295 wurde Pilsen gegründet. Damals verlieh König Wenzel II. ein paar hundert Pilsner Bürgern das Braurecht. Es gab kein einheitliches Brauverfahren und schon gar kein Reinheitsgebot. So wurde in fast allen Bürgerhäusern frisch drauf los gebraut.

In Kriegszeiten waren Gerste und Hopfen knapp. da nahm man einfach Knochenmehl oder was einem sonst so zur Verfügung stand. Es wurde gar gemahlenes Holz von Särgen und Galgen beigemischt - als "Geschmacksverstärker"...

So ging das bis ins 19. Jahrhundert hinein, bis sich im Januar 1839 eine aufgebrachte Schar der Pilsner Bürger zusammentat, um ihren Unmut über das ungenießbare Bier zu demonstrieren. Drei Dutzend Fässer mit dem ekligen Gebräu wurden kurzerhand auf dem Marktplatz ausgeschüttet.

Foto Pilsner Urquell in PilsenDaraufhin wurde beschlossen die bürgerliche Brauerei einzuschränken und eine Bürgerbrauerei zu eröffnen, wo unter der Anleitung eines Fachmannes anständiges Bier zu brauen sei. Dazu holte man sich den Mälzer Josef Groll aus Bayern. Der verwendete Hopfen, Malz und Wasser aus der Gegend von Pilsen, um ein Bier nach bayerischer Brauart zu brauten. Und da schon damals bekannt war, dass Bier durch Hopfen bekömmlicher wurde und nicht so schnell verdarb, nahm Josef Groll recht viel davon. So entstand das erste echte "Pils", ein stark gehopftes Bier mit mildem, leicht bitterem Geschmack und dem typischen Goldton.

Das neue Bier war schon bald in aller Munde und auch die Fürsten in ganz Europa hörten davon und ließen es sich liefern bzw. beauftragten ihre Brauer, doch ebenfalls ein Bier nach Pilsner Art zu brauen. Leider übersah man, den Namen "Pilsen" rechtlich schützen zu lassen. So durfte ein jeder sein nach Pilsner Art gebrautes Bier auch "Pilsener" nennen. Inzwischen steht der begriff für eine Biersorte.
 



Copyright by Jörg Wischnewski - Logos, Warenzeichen, Schutzmarken etc. stehen im jeweiligen Recht und Eigentum der eingetragenen Inhaber, auch wenn dies nicht ausdrücklich einzeln angegeben ist.