www.BuntesWeb.de
www.BuntesWeb.de - Wissenschaft & Wissenswertes
 
 

Das Bier-Lexikon

Alkohol

Was ist Alkohol?

Alkohol, von den Chemikern auch "Ethanol", "Äthanol" oder Ethylalkohol genannt, ist eine klare Flüssigkeit, die nicht nur auf der Zunge höllisch brennt. Genaueres können Sie an geeigneter Stelle nachlesen. Siehe z.B. Wikipedia: Alkohol. Fragen Sie auch ruhig mal Ihren Arzt oder den Apotheker.

Was hat Alkohol mit Bier zu tun?

Bezüglich des Bieres ist Alkohol neben der Kohlensäure das Ergebnis der alkoholischen Gärung, welche den Brauvorgang einleitet. Somit ist in jedem Bier Alkohol in gelöster Form enthalten (auch alkoholfreies Bier enthält einen geringen Rest Alkohol).

Verglichen mit anderen alkoholhaltigen Getränken, wie z.B. Wein enthält Bier nicht so viel Alkohol. Normal sind so zwischen 4 und 5 Prozent des Flüssigkeitsvolumens (je nach Biersorte mehr oder weniger). Bei diesem Verdünnungsgrad und auf Grund anderer Aromen, die viel mehr im Vordergrund stehen, schmeckt man den Alkohol nicht mehr heraus. Trinkt man aber einen Liter Bier, dann nimmt man immerhin 40 bis 50 ml Alkohol auf, also etwa 2 randvolle Schnapsgläser voll. Somit sollte das Teufelszeug auch hier im Bier-Lexikon kurz angesprochen werden.

Wirkung im Körper

Der Alkohol wird über das Verdauungssystem aufgenommen und gelangt so auch ins Blut. Ein Liter Bier führt zu einer Blutalkoholkonzentration von ca. 0,5 bis 1,0 Promille. Der genaue Wert ist von vielen Faktoren anhängig, darunter natürlich die körperliche Verfassung und der Mageninhalt.

In wie fern sich dieser Alkoholpegel auf Gehirn und Organe auswirkt, das ist ebenfalls sehr unterschiedlich. Während ein "geübter Trinker" gerade erst beginnt, sich wohl zu fühlen, kann ein ausgesprochener Nichttrinker bereits sehr "angeheitert" sein - und das schon bevor er das Glas ganz leer getrunken hat. Außerdem ist es erwiesen, dass bestimmte Völker (z.B.Europäer) trinkfester sind als andere (z.B. Asiaten).

Durch den Blutkreislauf wird der Alkohol im ganzen Körper verteilt und teilweise (über den Atem und den Schweiß) auch sofort wieder ausgeschieden. Der Alkohol beeinträchtigt Nerven und wirkt daher auch direkt betäubend. Davon abgesehen greift er die Gehirnzellen an und verursacht zunächst leichten Schwindel, später bis hin zu Bewustseinsstörungen, Gedächtnisausfall und schließlich Bewustlosigkeit. Nerven und Gehirnzellen können durch wiederholten Alkoholkonsum nachhaltig geschädigt werden. Unser Hauptentgiftungsorgan, die Leber wird ebenfalls geschädigt.

Allgemeine Wirkung von Alkohol
Gewollte Wirkungen:
  • Alkohol in kleinen Mengen wirkt enthemmend und stimmungsaufhellend.
  • Alkohol in kleinen Mengen macht lustig und redselig.
  • Alkohol in kleinen Mengen lässt einen für kurze Zeit Kummer vergessen.
  • Alkohol in mittleren bis großen Mengen betäubt und macht unglaublich tapfer. Man kann Schmerzen besser ertragen.
Garantierte Nebenwirkungen:
  • Alkohol schon in geringen Mengen, aber regelmäßig eingenommen schädigt die Leber und macht süchtig.
  • Alkohol in großen Mengen macht Dich zum Trottel und tötet Nervenzellen.
  • Alkohol in sehr großen Mengen ist ein (ggf. sogar tödliches) Gift.
  • Unter Alkoholeinfluss geraten Menschen häufig in gefährliche Situationen, weil sie sich selbst überschätzen, aber in Wirklichkeit nicht mehr optimal reagieren.
  • Außerdem wirkt Alkohol stark entwässernd, stört das Wärmeempfinden, die Potenz und die Fruchtbarkeit.


 



Copyright by Jörg Wischnewski - Logos, Warenzeichen, Schutzmarken etc. stehen im jeweiligen Recht und Eigentum der eingetragenen Inhaber, auch wenn dies nicht ausdrücklich einzeln angegeben ist.