www.BuntesWeb.de
www.BuntesWeb.de - Kalender
 
 

10.05.2015 : Muttertag

Immer der zweite Sonntag im Mai ist Muttertag. Im Gegensatz zum kirchlichen Oster- oder Pfingstfest ist der Muttertag weder kirchlicher noch gesetzlicher Feiertag und lehnt sich nicht so wie der Vatertag (Himmelfahrt) an die beweglichen Feiertage an. So kann es komman, dass Muttertag mal vor und im Jahr darauf wieder nach dem Vatertag kommt.

Im Gegensatz zum Weltfrauentag oder dem Maifeiertag ist der Muttertag bei uns auch absolut nicht politisch gemeint.

Muttertag ist kein gesetzlicher Feiertag, sondern reines Privatvergnügen

Im Grunde kommt die Idee für den Muttertag aus den USA, ähnlich wie der Valentinstag. Dort hatte man zunächst überhaupt keinen wirtschaftlichen Hintergedanken. Eingeführt wurde der Muttertag auf Grund der Initiative einer Frauen- und Mütterbewegung, erstmals im Jahre 1914 und ehrte damit alle Mütter durch einen nationalen Feiertag.

In Deutschland gibt es den Muttertag seit 1922 und zwar auf Grund einer Werbekampagne des Verbandes deutscher Blumenhändler. Diese propagierten den Leitspruch "Ehret die Mutter" und wollten damit selbstverständlich ihr Geschäft ankurbeln. Bei den Nazis wurde die Mutter an sich als Nationalheldin gefeiert, da sie das Land ja mit Soldatennachschub belieferte. Da kam der Muttertag natürlich gerade recht und wurde ausgiebig zu Propagandazwecken zelebriert und zu einem ganz großen Staatsfeiertag erhoben. Bei dieser Gelegenheit wurde dann auch gern das "Mutterkreuz" verliehen.

So durch die Nazis beschmutzt wollte man den Muttertag nach dem Krieg in der DDR nicht mehr einführen. Dafür wurde der Internationale Frauentag am 8. März um so wichtiger genommen. In der Bundesrepublik wurde der Muttertag wieder unter dem alten Vorzeichen eingeführt. Also die Mutter einfach ehren und Blumen für sie kaufen. Nach wie vor hat die Idee eigentlich sehr viel Gutes. Obwohl: Ehren sollte man die Mutter eigentlich das ganze Jahr über, finden Sie nicht?. Den Vater übrigens auch. Aber wir leben ja heute in einer hektischen Zeit. Jeder muss immer ganz viel arbeiten und hat kaum Zeit für private Dinge. Und den Urlaub braucht man natürlich dringend zur Erholung von all dem Stress. Also kommt man auch wieder nicht dazu, mal die Eltern zu besuchen. Also sollte man wenigsten an diesem einen Tag im Jahr doch mal alle Hebel in Bewegung setzen, um seiner Mutter nah zu sein und sie persönlich aufsuchen und sich einfach Zeit für sie nehmen. Damit es keine Ausreden gibt, hat man den Muttertag auf einen Sonntag gelegt. Und zwar immer auf den zweiten Sonntag im Mai. Das wäre in diesem Jahr dann also der 8. Mai.

Im Onlineshop ordern und dann taufrisch liefern lassen

Am besten kaufen Sie die Blumen ganz frisch am frühen Morgen des 8. Mai. Und bei der Gelegenheit machen Sie auch gleich noch einen Abstecher zum Bäcker und bringen frische Brötchen mit. So kann ein ganz besonderer Tag beginnen. Wenn die Kinder noch zu klein sind, dann freut sich die Mutter auch über einen Blumenstrauß vom Vater der Kinder.

Aber wenn es ganz und gar nicht möglich ist oder Sie wirklich grade nicht in der Nähe sein können, dann benötigen Sie einen zuverlässigen Service, der die Blumen pünktlich und in guter Qualität liefert. Das können Sie natürlich telefonisch regeln. Aber viel besser geht das via Internet im Online-Shop. Es gibt inzwischen eine große Auswahl solcher Online-Blumenshops, bei denen Sie in aller Regel nicht nur Blumen und die passende Grußkarte ordern können, sondern oftmals auch noch ein weiteres kleines Präsent.

468x60
Valentins.de


Es müssen aber nicht immer (nur) Blumen sein.

Schenken Sie doch noch eine Kleinigkeit dabei. Manche ist mit Blumen auch gar nicht so gut bedient. Als Alternative bieten sich natürlich Pralinen oder anderes Naschwerk in der typischen herzförmigen Schachtel an. Aber auch Parfüm wird gern genommen.

Oder soll es doch ruhig etwas wertvolleres sein? Wie wäre es mit einem Gutschein für einen Besuch beim Friseur, beim Masseur oder im Kosmetik- und Hautpflegestudio. Oder erfüllen Sie Ihrer Mutter doch einen Lebenstraum! Wie sieht es z.B. mit einer Fahrt im Fesselballon aus?


Alles Gute zum Muttertag


Copyright by Jörg Wischnewski - Logos, Warenzeichen, Schutzmarken etc. stehen im jeweiligen Recht und Eigentum der eingetragenen Inhaber, auch wenn dies nicht ausdrücklich einzeln angegeben ist.