www.BuntesWeb.de
www.BuntesWeb.de - Kalender
 
 

Juni

Der 6. Monat unseres Kalenderjahres heißt "Juni" oder umgangssprachlich auch "Juno", so benannt nach der Gattin des Jupiter - der römischen Göttin Juno, Beschützerin von Rom, Göttin der Ehe und Geburt, höchste Göttin neben oder an Stelle von Hera. Offenbar weil der Juni die bessere Hälfte des Mai darstellt.

Die altdeutsche Bezeichnung für diesen Monat lautet Brachmond (Brachmanoth) - benannt nach dem Begriff "Brachland". Und zwar blieb bei der mittelalterlichen Methode der Dreifelderwirtschaft ein Teil des Landes unbewirtschaftet, damit es sich erholen konnte. Solches Brachland wurde vorzugsweise im Juni wieder freigegeben. Der Juni ist der Monat, in dem die "Brache" jeweils wieder bewirtschaftet wurde, also der Brach-Monat. Die Gärtner sagen auch "Rosenmonat" (altdeutsch: Rosenmond), weil das Maximum der Rosenblüte üblicherweise im Juni liegt.

Mit dem Juni beginnt der kalendarische Sommer. Der astronomische Sommer beginnt erst mit der Sommer-Sonnenwende am 21. Juni. Mit den immer längeren Tagen heizt sich die Luft über Europa, sowie das Wasser im Nordatlantik, der Nordsee und der Ostsee nun deutlich auf und die Kaltluftgebiete werden erfolgreich bis an den nördlichen Wendekreis abgedrängt, so dass sie das Wetter hier in Deutschland kaum noch beeinflussen können. Nach dem bereits wieder recht beständigen, aber noch nicht zu heißen und zu trockenen Mai bringt der Juni nun stabiles Sommerwetter mit viel Sonnenschein und wenig Regen (hoffentlich). Pessimisten sagen: Ab 21 Juni werden die Tage nun schon wieder kürzer. Optimisten genießen den Sommer, machen Urlaub und freuen sich: "Jetzt sind es nur noch 6 Monate bis Weihnachten"...
 

Bauernregeln für den Juni:

Geht man nach den Bauernregeln, dann sollte der Juni sommerlich heiß werden. Trockenheit schadet nicht, etwas Regen ist vor allem in der ersten Monatshälfte trotzdem gern gesehen. Vor allen in Form eines abendlichen Gewittes. Nur wenn es sich einregnet, dann ist damit zu rechnen, dass der ganze Sommer ins Wasser fällt !

  • Wie soll das Juniwetter sein? - Schön warm, mit Regen und mit Sonnenschein.
  • Gibt's im Juni Donnerwetter, wird auch das Getreide fetter.
  • Juni muß den Ausschlag geben für den künft'gen Erntesegen.
  • Soll Feld und Garten wohl gedeihn, dann braucht's im Juni Sonnenschein.
  • Wenn naß und kalt der Juni war, verdirbt er meist das ganze Jahr.
  • Juni feucht und warm, macht den Bauern nicht arm.
  • Juni trocken mehr als naß, füllt mit gutem Wein das Faß.
  • Vor Johanni (24.Juni) bet' um Regen, nachher kommt er ungelegen.
  • Juniregen - reicher Segen!
  • So kalt wie der Dezember, so heiß wird der Juni.
  • Stellt der Juni mild sich ein, wird mild auch der Dezember sein.
  • Junisonne und Juniregen bringen dem ganzen Jahr viel Segen.

Besondere Tage im Juni 2015

 

Ich wünsche Ihnen einen tollen - nicht zu heißen Sommeranfang, tolles Wetter vor allem zum Kindertag und auch zum Vatertag. Außerdem natürlich frohe Pfingsten und den Landwirten einen erfolgreichen Start in die Erntezeit.
 


Copyright by Jörg Wischnewski - Logos, Warenzeichen, Schutzmarken etc. stehen im jeweiligen Recht und Eigentum der eingetragenen Inhaber, auch wenn dies nicht ausdrücklich einzeln angegeben ist.