www.BuntesWeb.de
www.BuntesWeb.de - Kalender
 
 

8. März: Internationaler Frauentag

Was ist eigentlich dieser weltweite Tag der Frauen?

Also zunächst mal ganz grundsätzlich: Der Frauentag ist kein zweiter Muttertag und auch kein zweiter Valentinstag für Frauen. Es handelt sich weder um einen gesetzlichen noch um einen kirchlichen Feiertag. Der internationale Tag der Frauen ist ein Aktions- und Gedenktag der Frauen gegen jegliche Ungleichbehandlung, insbesondere aber am Arbeitsplatz. Die Frauen wollen an diesem Tag keine Geschenke. Sie wollen ihr Recht; und das nicht nur an diesem Tag!

An diesem Tage sollten arbeitende Frauen mal schauen, ob sie von ihrem Chef und von ihren männlichen Kollegen mit dem nötigen Respekt behandelt werden. Vielleicht sollten sie eine kleine Informationsveranstaltung durchführen und zumindest an diesem Tage auch mal "Nein" sagen. Im Jahre 2009 ist aus der Demo im Büro ja nichts geworden, weil der 8.3. auf einen Sonntag fiel. Letztes Jahr war es aber ein Montag und dieses Jahr fällt der Weltfrauentag gar auf den Veilchendienstag - ist also bestens geeignet, um die Männer und den Chef etwas aufzumischen...

Aber aufpassen: Der internationale Frauentag gibt Ihnen nicht das Recht zu streiken. Sie sollten Ihre Veranstaltungen nur während der Freizeit bzw. in den offiziellen Pausenzeiten durchführen. Sie können auch etwas privat unternehmen, indem sie bei örtlichen Inforunden teilnehmen oder solche selbst veranstalten.

Die Betonung liegt im übrigen immer auf "Arbeit" und "Arbeiterinnen". Die Wurzeln des Frauentages liegen nämlich in der sozialistischen/kommunistischen Frauenbewegung. In der DDR feierte man den Frauentag ausgiebig an Stelle des Muttertages, der wegen seiner Nazivergangenheit abgeleht wurde.

Nach der Wiedervereinigung ist der sozialistisch-politische Hintergrung des internationalen Frauentages aber immer unwichtiger geworden. Jetzt geht es ums Prinzip der Gleichberechtigung. Er ist ein Frauenkampftag. Aber die Frauen kämpfen nicht (unbedingt) gegen ihre Männer, sondern gegen soziale Unterdrückung schlechthin. Dabei können und sollten wir Männer sie unterstützen!

Um die Hintergründe zu verstehen, sollte man sich mit der Geschichte des internationales Frauentages befassen. Starten Sie am besten mal bei Wikipedia:  

Was schenkt man nun also am Tag der Frauen?

Die Frauen wollen wie eingangs schon erwähnt an diesem Tage eigentlich keine Geschenke, sondern Gerechtigkeit und Gleichberechtigung. Aber kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten sind immer gut und sei es nur als Symbol für unsere Solidarität. Daher haben u.a. auch die Blumenhändler diesen Tag für ihre Werbung entdeckt, und hoffen auf etwas zusätzlichen Umsatz. Kaufen Sie ruhig einen Strauß Blumen. Das ist nie verkehrt.

 

www.blume2000.de
468x60
Valentins.de

 

Kennen Sie übrigens die TV-Sendung "Frauentausch"? Nach Ablauf einiger Tage darf die Frau eine kleine Liste mit Forderungen (Regeländerungen) aufstellen. Ich würde vorschlagen, dass Sie es genau so halten. Ihr Geschenk als Mann an Ihre Frau, Freundin, Kollegin soll es sein, dass Sie die von ihr aufgestellten Forderungen aufmerksam durchlesen bzw. ihr zuhören und dann einiges davon wirklich umsetzen. Bei uns wird es so laufen: Am Frauentag bleibt die Küche kalt. Die Hausfrau streikt. Gemeinsam finden wir eine Lösung für das Problem...

Das war's. Ich wünsche Ihnen allen eine friedliche Umsetzung des weltweiten Frauentages.
 


Copyright by Jörg Wischnewski - Logos, Warenzeichen, Schutzmarken etc. stehen im jeweiligen Recht und Eigentum der eingetragenen Inhaber, auch wenn dies nicht ausdrücklich einzeln angegeben ist.