www.BuntesWeb.de
www.BuntesWeb.de - Kalender
 
 

Der 1. April

Der 1. April ist kein gesetzlicher und auch kein kirchlicher Feiertag. Er ist vielmehr ein Tag des alten Brauchtums.

"April - April" - so schickt man die Leute in den April

Es ist Brauch und Sitte, dass man am 1. April seine Mitmenschen mit einem Aprilscherz in den April schickt. Beliebteste Zielgruppe sind dabei leichtgläubige Freunde und Familienangehörige, sowie die Arbeitskollegen bzw. Mitschüler. Herrliche Opfer sind diejenigen, die sich der Bedeutung des Tages noch nicht bewusst geworden sind. So ist es üblich, den Leuten einen ordentlichen Bären aufzubinden. Wenn diese dann offensichtlich auf den Schwindel hereingefallen sind, dann löst man die Geschichte auf mit dem Ausruf "April-April!"

Besonders lustig finden wir solche Aprilscherze, in denen kleine Hinweise versteckt sind, so dass der Beschwindelte eigentlich etwas merken müsste. Doch je spektakulärer eine Geschichte ist, desto mehr ist der Zuhörer davon abgelenkt, so dass er den Wahrheitsgehalt nicht mehr überprüft. So findet man auch Im Internet wieder eine ganze Anzahlt haarsträubender Stories.

Auch hier bei BuntesWeb.de lassen wir uns hin und wieder etwas einfallen. Dieses Jahr gab es wieder einen schönen Artikel. Sie finden ihn nun in der Rubrik "Spiel und Spaß", wo wir ein Aprilscherz-Archiv eingerichtet haben.

Aprilscherze sind nicht nur bei uns in Deutschland, sondern auch in den meisten anderen Ländern Europas üblich. Die Tradition, "jemanden in den April zu schicken" geht zurück bis ins 16. Jahrhundert und wurde von den Auswanderern auch mit in die USA genommen.

Der Erfinder des Aprilscherzes ist allerdings unbekannt. Schon in der Antike vor über 2000 Jahren glaubte man an Unglückstage, zu denen auch der 1. April zählte. Es wird von teilweise recht deftigen Aprilscherzen berichtet, die schon im Mittelalter für Aufsehen gesorgt haben. Demnach hatte das Volk bei Hofe der diversen Könige wohl viel Spaß am 1. April.

Aus kirchlicher Sicht gilt der 1. April als Geburts- und/oder Todestag des Christus-Verräters Judas Ischariot (aber weder das eine noch das andere Datum ist schriftlich festgehalten worden). Abergläubische Leute sehen im 1. April einen besonderen Unglückstag, weil dies der Sage nach auch der Tag war, an dem Luzifer aus dem Himmel in die Hölle verbannt wurde.

Ich wünsche Ihnen trotzdem einen schönen Start in den April.
 


Copyright by Jörg Wischnewski - Logos, Warenzeichen, Schutzmarken etc. stehen im jeweiligen Recht und Eigentum der eingetragenen Inhaber, auch wenn dies nicht ausdrücklich einzeln angegeben ist.