www.BuntesWeb.de
www.BuntesWeb.de - Computer & Internet
 
 

Multimedia und Unterhaltung im Internet

Online Spiele

Computerspiele sind beliebt bei Jung und Alt - wir wollen jugenfrei bleiben, daher lasse ich die reinen Erwachsenenspiele mal außen vor. Anfangs musste man sie erst herunterladen und ggf. sogar erst 'installieren'. Heute gibt es schon die raffinierteste Spieleunterhaltung einfach so zum online spielen.

Das Zauberwort heißt FLASH. Das ist ein Dateiformat für Animierte Grafiken. Die Abspielsoftware für Flash-Animationen kann man sich kostenlos aus dem Internet downloaden. Mit der Entwicklungsumgebung für Flashanimationen verdient der Hersteller der Software Geld. Ursprünglich war diese Software aus dem Hause Macromedia dazu gedacht, dass man einfache Animationen und Präsentationen erstellen konnte. Aber die Programmierer haben den Trend der Zeit erkannt und die Software in die richtige Richtung weiterentwickelt. Jetzt beherrscht das Flash-Format nicht nur Animationstechniken, sondern auch den Import von allen möglichen Grafiken und Filmen sowie eine Scriptsprache, mit der sich richtige Computerspiele programmieren lassen. Inzwischen wurde Macromedia von Adobe übernommen. Solche Spiele im Format Adobe Flash (SWF) kann man auf jedem Computer mittels Adobe Flash-Player ausführen. Sogar graphisch sehr aufwändige Spiele sind möglich. Man bedient sich dann eines weiteren Macromedia-Formates, nämlich "Shockwave". Der zugehörige Shockwave-Player ist ebenfalls kostenlos erhältlich.

Dabei muss man an und für sich keine Angst vor Viren und Würmern haben, denn die Flash-Umgebung speichert keinen ausführbaren Code und enthält keine Programmroutinen, mit denen man Schaden anrichten könnte. Allerdings können Flash-Animationen Links enthalten und auch Dateien aus dem Internet nachladen. Und sie können sogenannte Cookies auf Ihrer Festplatte speichern. All zu unbesorgt sollten Sie also bei der Suche nach Online-Spielchen auch wieder nicht sein!

Flash-Animationen werden mittels Flash-Plugin im Webbrowser abgespielt. Mit dem auf Windows-Systemen unvermeidlichen Internet Explorer wird das Flash-Plugin von Haus aus bereits mitgeliefert. Für andere Browser stehen ebenfalls kostenlose Flash-Plugins zur Verfügung. Man kann also davon ausgehen, dass weit über 90% aller Internetsurfer Flash-Animationen ausführen können. Daher wird dieses Format nicht nur für Werbebanner sehr gern eingesetzt. Es ist das beliebteste Abspielprogramm für Spiele und Videoclips geworden und entsprechend groß ist auch das Angebot im World Wide Web.

Wenn man eine Flash-Animationen auf der eigenen Festplatte speichert, dann kann man sie auch ohne Internetverbindung ausführen. Es fragt sich allerdings, wozu man sich eine eigene Sammlung anlegen sollte, wenn man doch so ziemlich alles jederzeit im Internet findet. Es wird dem Anwender auch nicht so einfach gemacht wie bei einem Bild beispielsweise. Nach einem Rechtsklick auf eine Flash-Animation wird einem z.B kein "speichern unter" angeboten. Im Browsercache finden sich aber all die *.SWF-Dateien, die man im Browser angeschaut hatte.

Etwas einfacher ist es, wenn man ein sog. Capture-Tool verwendet, mit dem man Flash-Animationen direkt aus dem Browser speichern kann. Für den Internet Explorer kann man beispielsweise den kostenlosen SWF-Catcher von Softonic herunterladen. Solche Browser-Plugins oder Add-Ons sind niemals für alle Browser geeignet. Man muss also darauf achten, dass man die richtige Version für den verwendeten Browser herunterlädt. Beim Mozilla-Firefox Browser kommen die Entwickler der Add-Ons kaum noch mit den Updates nach und so ist manches, was vielleicht vor ein paar Monaten noch prima funktionierte mit dem nächsten Firefox-Update plötzlich 'inkompatibel'. Man verwendet am besten die eingebaute Add-On-Verwaltung (Add-Ons herunterladen) und sucht nach dem Stichwort "flash download", um sich aktuell lauffähige Add-Ons anzeigen zu lassen. Seit Firefox 3.6 verwende ich das Add-On "Download Flash and Video". Es kann neben SWF-Animationen auch Flash-Videos erkennen und herunterladen und ist in der Handhabung sehr unkompliziert. Das derzeit angesagteste Firefox-Add-on unter den Capture-Tools ist "Flash Got". Das ist allerdings ein Allesdownloader, mit dem man im Prinzip die Inhalte der ganzen Webseite herunterladen und somit offline verfügbar machen kann. Da sind dann die SWF-Dateien in der Regel auch alle mit dabei und man kann sie sich aus dem Downloadordner fischen. Es ist, als ob man mit der Schrotflinte in den Baum schießt...
 

Kostenlose Flash-Games und Spieleportale

Es ist nicht nur den Profis vorbehalten, Spiele im Adobe-Flash Format zu programmieren. Daher gibt es auch einige kostenlose Spiele 'Marke Eigenbau'. Dazu kommen aber tonnenweise Demoversionen, die man ebenfalls kostenlos spielen und weitergeben darf, aber die eigentlich den Zweck erfüllen sollen, dass kaufwillige Kunden angelockt werden. Es gibt millionen Webseiten, auf denen man diese kostenlosen Flash-Games finden kann. Bei den Suchmaschinen findet man sie z.B. unter den Stichworten [kostenlose online spiele]. Ergänzend dazu können Sie auch [flash spiele] suchen. Und wenn das deutsche Angebot Ihnen nicht genug ist, dann verwenden Sie die englischen Begriffe: [free online flash games]

Sie werden bald sehen, dass sich die Angebote der Spielportale überschneiden und wiederholen, so dass 100.000 Anbieter nicht gleichbedeutend mit Millionen unterschiedlichen Spielen sind. Man findet sehr viel Schund und ist eigentlich froh, wenn man irgendwann mal einen verlässlichen Lieblingsanbieter hat, wo man gute Spiele, dem eigenen Geschmack entsprechend vorfindet und nicht über die Maßen mit Werbung belästigt wird.
 

Spiele für Kinder

Sie sollten Ihre Kinder grundsätzlich nicht unbeaufsichtigt aufs Internet loslassen. Wenn Sie nicht gemeinsam mit Ihren Kindern am Computer sitzen wollen, dann sollten Sie sich im Vorfeld informieren, welche Spiele und Webseiten für Ihre Kinder altersgerecht sind und durch geeignete Browsereinstellungen und ggf. zusätzliche Software dafür sorgen, dass die Kinder nur auf die von Ihnen überprüften und freigegebenen Inhalte zugreifen können.

Insbesondere bei der Suche nach Flash-Games mit einer ganz normalen Suchmaschine finden Sie immer wieder Dinge, die für Kinder einfach nicht geeignet sind. Wenn Sie Spiele suchen, die für Kinder geeignet sind, dann empfehle ich die Verwendung spezieller Portale und Suchmaschinen für Kinder. Hier einige Beispiele:

Werbung in Spielen und auf den Spiele-Webseiten

Werbung im Internet ist ja ein leidiges Thema. Bedenken Sie aber, dass so mancher Betreiber einer Spielesammlungen eine Menge Zeit und Mühe in die Suche nach geeigneten Spielen und in den Aufbau seiner Website gesteckt hat. Womöglich hat er selbst jedes Spiel getestet und einen Kommentar dazu verfasst. Da ist es nur fair, wenn er auch eine Kleinigkeit daran verdient oder zumindest seine Online-Kosten deckt. Sie wollen am liebsten kostenlos Radio hören, fernsehen und online Spielen. Also gibt es nur einen Weg, das alles zu finanzieren - nämlich die Werbung. Die Werbepartner zahlen für Sie. Also ist es auch gerecht, wenn Sie sich die Werbung anschauen. Und die muss ja schließlich auch sein, denn "Klappern gehört schließlich zum Handwerk".

Im Fernsehen ist die Werbung längst schon zur Gewohnheit geworden, man begrüßt die Werbepause sogar für eine Pinkelpause oder um sich etwas zum knabbern zu holen. Im Internet wird Werbung aber als störend empfunden. Schuld daran sind all zu nervige, aufdringliche oder sogar richtig aggressive Werbemittel, die einen von der gesuchten Information ablenken oder den Zugriff sogar verhindern, bis man endlich auf den Button [schließen] klickt und damit die Kenntnisnahme der Reklame bestätigt.

All zu aufdringliche Werbe-Popups sind mir ein absolutes Greuel! Ich muss Sie sogar davor warnen: Bei meiner eigenen Recherche bin ich nicht nur einmal über Werbelinks gestolpert, die zu betrügerischen Webseiten führten. Auch in den Spielen selbst können Weblinks stecken. Meist sind das lediglich Verweise auf die Webseiten des Spielanbieters, wo Sie i.d.R. gegen Bezahlung eine Vollversion des Spieles erhalten und ggf. noch weitere kostenlose Spiele finden können.

Aber es ist nicht auszuschließen, dass einige dieser vermeintlich kostenlosen Spiele nur "Köder" sind. Dann ist es im Eifer des Spielegefechtes ganz schnell passiert, dass sich unbemerkt im Hintergrund eine Webseite öffnet und mit dem nächsten Tastendruck ganz unbemerkt hat man einen Download gestartet oder sich mit irgend einem ominösen Abo einverstanden erklärt. Daher sollten Sie immer auf der Hut sein und auf die Warnungen Ihres Antivirenprogrammes hören!
 

Spielsucht - Risiken und Nebenwirkungen

Wenn wir grade über die Risiken der Online-Spiele reden, dann möchte ich gern noch vor weiteren Gefahren warnen. Davon betroffen sind Leute, die all zu gedankenlos an die Sache herangehen, oder genau im Gegenteil: Leute, deren Gedanken sich um nichts anderes mehr drehen können... Gesagtes gilt nicht nur für Online-Spiele, sondern für Spiele aller Art, wenn man sie exzessiv betreibt und sie zum Lebensmittelpunkt werden.

Ich möchte an dieser Stelle daher gar kein bestimmtes Spiel nennen, denn man kann nicht die Spiele oder deren Anbieter verantwortlich machen. Die Spiele sind einfach zu gut. Sie machen so viel Spaß und sind so spannend, dass der Spieler die Welt um sich vergisst. Die Gefahr besteht nun darin, dass manche Spieler tagtäglich viele Stunden nur noch in der virtuellen Welt des Spiels verbringen und die wirkliche Welt dabei vernachlässigen. Diese Art der Spielsucht klingt noch harmlos, aber im Extremfalle schwänzen Kinder die Schule, Arbeiter vernachlässigen und verlieren schließlich ihren Job, Mütter und Väter vergessen Familie und Kinder... Kurz: Der extreme Spielegenuss führt zu sozialen Problemen und hat schließlich auch finanzielle Konsequenzen.

Eine andere Spielegattung führt in erster Linie zu finanziellen Konsequenzen: Glücksspiele oder sog. Geschicklichkeitsspiele um echtes Geld. Auch hier kann man nicht unbedingt dem Spielanbieter oder dem Spielprinzip die Schuld geben. Wenn der Spieler aber nicht mehr aus Spaß spielt, sondern mit der Idee, er könnte zuvor verlorenes Geld irgendwann zurückgewinnen, wenn er nur mal Glück hat oder weil jemand ihm ein totsicheres System verraten hat, dann tappt er in die Falle. Online-Spiele um Geld sind stets so ausgelegt, dass der Betreiber damit Geld verdient. Ein Teil des Spieleinsatzes ist also immer futsch. Der Rest wird an die glücklichen Gewinner verteilt. Bei reinen Glücksspielen entscheidet darüber die Statistik. Bei Wettspielen Mensch gegen Mensch gewinnt der Spieler mit der größten Erfahrung. Es ist dann zu erwarten, dass einige sehr gute Spieler die Neulinge ausnehmen. Die Gefahr besteht darin, dass einige sich selbst irrtümlich für einen erfahrenen Zocker halten und dann unvorsichtig werden. Gefährlich ist auch der scheinbar geringe Geldbetrag, den man einsetzen muss. Im Laufe einer stundenlangen Spielesitzung geht es dann aber schon um nennenswerte Beträge. Und am Monatsende fehlen einem dann 1000 oder gar mehrere 1000 Euro. Typischerweise gewinnt man zwischendurch auch mal, aber der Spielsüchtige will nicht wahr haben, dass er viel mehr verliert, als er gewinnt. Und selbst wenn sich Gewinn und Verlust für eine Weile die Waage halten, dann gehört er zur weiter oben genannten Kategorie der Spieler. Er verbringt zu viel Zeit mit dem Spiel und zu wenig Zeit mit dem richtigen Leben. Ja, einige Profispieler verdienen ihr Geld mit Spielen. Aber nun raten Sie mal, von wem die Kohle stammt...
 

Harmlose Spiele ohne Suchtgefahr

Gibt es die? Nö! Wer dazu neigt, sich in eine Sache stark zu vertiefen, ist eigentlich auch immer ein Kandidat für die Spielsucht. Ich habe schon Hausfrauen erlebt, die kurz vor der Scheidung standen, weil sie den ganzen Tag 'Mahjongg' oder Solitaire gespielt und dabei die Familie und den Haushalt vernachlässigt haben.

Deshalb kann ich aber jetzt nicht alle Spiele oder alle Online-Spiele verteufeln. Ohne in Abrede stellen zu wollen, dass einige spezielle Spiele einen besonders hohen 'Suchtfaktor' haben, komme ich zu dem Schluss, dass die Spielsucht oder die 'Spielwut' letztlich nicht vom Spiel abhängt, sondern von der Vernunft und vom Umfeld des Spielers.

Im Grunde sind Spiele eine der schönsten Anwendungen für den Computer. Um so besser ist es, dass man heutzutage tonnenweise Spiele im Internet findet und sie auch gleich online spielen kann. Im Folgenden möchte ich einige Online-Spielwiesen aufzählen, die in so fern als harmlos angesehen werden können, als dass es dort keine Erwachsenen- oder Glücksspiele gibt, sondern Spiel und Spaß für Groß und Klein.

Spieleportale (jugendfrei und kostenlos)

Um Ihnen die Qual Ihrer Wahl etwas zu erleichtern, stelle ich Ihnen hier eine kleine Auswahl kostenloser Spieleportale vor. Ohne meine Hand für diese ins Feuer legen zu wollen, kann ich zumindest sagen, dass diese zum Zeitpunkt einer ausführlichen Recherche zuletzt im Dezember 2008, zum Zeitpunkt der Linksetzung und später bei gelegentlichen Stichproben meine folgenden Kriterien erfüllten: Das Spieleangebot ist von guter Qualität und hebt sich vom Einerlei vieler anderer Spieleportale zumindest ein wenig ab. Ich kann keine Spiele entdecken, die für Kinder eindeutig ungeeignet wären. Der Virenscanner meldet keine Angriffsversuche und man wird nicht über Gebühr durch Popups belästigt.

  • www.spielaffe.de
    Deutsches Flash-Spiele-Portal mit riesiger Auswahl. Für jeden ist etwas dabei. Die Inhalte sind redaktionell auf Familien- bzw. Kindertauglichkeit geprüft. Spiele können direkt im Browser ohne Registrierung gespielt werden. Durch kostenlose Registrierung kann man aber auch Mitglied in der Community werden und mit anderen Nutzern in Kontakt kommen, sowie Highscore-Matches spielen. SpielAffe.de präsentiert sich mit ca. 700.000 Besucher täglich und über 3000 Spielen als die größte und meist besuchte Online-Spieleseite in Deutschland.
  • www.vielespiele.de
    Diese Website bietet nicht nur Online-Spielspaß. Sie betätigt sich auch als Quelle für Hobbywebdesigner. Sie dürfen die Spiele auf Ihrer eigenen Homepage einbauen. Kostenlos, versteht sich.
  • www.coolespiele.com
    Besonderes Merkmal: Übersichtliches Inhaltsverzeichnis ohne Schnickschnack. Wirkt auf den ersten Blick nicht aufregend. Aber bietet jede Menge Spiel und Spaß.
  • www.knugo.de
    Deutschsprachiges Spieleportal mit großer Auswahl an Flash-Spielen, die man kostenlos und ohne jeglichen Download oder Anmeldung sofort spielen kann. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Alles wurden von einem Team sorgfälltig geprüft und übersichtlich in Kategorien einsortiert. Außerdem hat man die Möglichkeit, die Spiele zu kommentieren und auf diese Weise auch Tipps für andere Spieler zu hinterlassen. Wer mag, der kann seine Lieblingsspiele auch mit Facebook-Freunden teilen.
  • www.spielkarussell.de
    Was mir hier besonders auffällt ist die Rubrik "Mädchen Spiele".
  • www.jetztspielen.de
    Der Profi mit der großen Auswahl. Hier ist wohl wirklich für jeden etwas dabei.
  • www.jetztspielen.ws
    Ich nehme an, die Namensähnlichkeit ist rein zufällig. Das Angebot des niederländischen Anbieters ist in deutscher Sprache und gehört zu den Lieblingsseiten unserer Kinder.
  • www.wuschelmaxi.de
    Eine kleine aber feine Auswahl an Flash-Spielen für kleine und 'große' Kinder...
  • www.magic-kinder.com
    Die Webseite der Firma Ferrero für die Kinder. Ursprünglich konnte man hier die Magic-Codes einlösen, die man in den Überraschungseiern fand. Momentan gibt es keine Codes. Kinder können jetzt ohne Code spielen und eine schöne Zeit haben. Es ist möglich, aber nicht zwingend erforderlich, sich auf der Website anzumelden. Mit der Anmeldung wird man zum Mitglied in der Magic-Kinder-Welt und so kann man z.B. seine Spielstände und Lieblingsinhalte dort speichern und später wieder auflisten lassen oder ebanfalls dort angemeldete Freunde zu einem Match herausfordern.
  • www.kika.de/spielspass
    Der Kinderkanal von ARD und ZDF "KIKA" hat eine sehr schöne Webseite. In der Rubrik "Spiel und Spaß" finden sich allerhand schöne und kindgerechte Spiele, Rätsel und Bastelvorlagen.
  • www.toggo.de
    www.TOGGO.de ist das kostenlose Spiele- und Funportal von Super RTL. Es gibts Spiele, Bastelanleitungen, Videos zu aktuellen Sendungen, und den "TOGGO Treff" mit Chat, E-Mail, Sofortnachrichten und Freundesuche.
  • www.blindekuh.de/spiele
    Die Suchmaschine speziell für Kinder bietet auch einige Spiele an, die man direkt dort spielen kann. Garantiert für Kinder geeignet. Weiteres kann man mit der Suchfunktion finden.
  • www.fragfinn.de
    Ebenfalls eine Suchmaschine für Kinder. Bietet zwar im Gegensatz zur Blinden Kuh keine eigenen Spiele an, findet aber z.B. sehr viele kindergeeignete Spielportale, wenn man den Suchbegriff "flash-games" eingibt.
     

Kostenpflichtige Games und Online-Spielwiesen (jugendfrei)

Wer bezahlt, der bekommt dafür die Luxusausführung und/oder andere Premiumleistungen. Die Spiele sind keine kurzen Demos mehr, sondern Vollversionen mit allen Speil-Leveln. Man kann ggf. gegen andere Spieler antreten. Spiele für Kinder sind pädagogisch durchdacht und garantiert frei von unerwünschten Links und Werbung. Einige hochwertige Spieleportale enthalten aber auch Spiele für größere Kinder und Erwachsene.

  • www.toggo-cleverclub.de
    Der TOGGO-CleverClub ,das kostenpflichtige Internetangebot von SuperRTL. Es wendet sich mit hochwertigen Lernspielen an Grundschulkinder. Im Eltern-Login finden Sie Statistiken über das Spielverhalten der Kinder. Es gibt keine Werbung.
  • www.toggolino.de
    Der TOGGOLINO Club ist ebenfalls ein kostenpflichtiges, werbefreies Internetangebot von SuperRTL. Er bietet Lernspiele für Vorschulkinder (3 bis 7 Jahre). Die Spiele sind alle in pädagogisch wertvolle Geschichten eingebunden. So sammeln Ihre Kleinsten bereits erste wichtige Erfahrungen im Umgang mit dem Computer. Und die Vorschulkids trainieren logisches Denken und schon etwas Lesen und Rechnen.
     
  • www.clubnick.de
    ClubNick ist die virtuelle Welt des Kinder-TV-Senders Nickelodeon, genauer gesagt ein Angebot der MTV Networks Germany GmbH. Das kindergerechte Angebot (Zielgruppe sind Kinder von 8 bis 11 Jahren) umfasst Spiele, Wissensspiele und Videos mit den von NICK bekannten Figuren. Dazu gibt es die Community der Nickids und kreative Elemente, wie den Cartoon Creator. Der größte Teil des Angebotes kann nur nach kostenpflichtiger Ameldung abgerufen werden. Ein paar Sachen können Sie aber auch kostenlos testen.
     
  • www.scoyo.de
    Die Inhalte von Scoyo sind Lernspiele (mit Betonung auf Lernen). Diese sind auf die Lehrpläne des jeweiligen Bundeslandes (welches man bei der Anmeldung auswählt) abgestimmt und basieren auf klassen- bzw. altersrelevanten, didaktischen Methoden. Die Lernumgebung ist frei von jeglicher Werbung. In einem eigenen Elternzugang können Erwachsene (Eltern oder auch Lehrer) die Aktivitäten und Lernfortschritte der Kinder überwachen. So hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards haben natürlich ihren Preis. Eltern und Kinder können Scoyo aber einen ganzen Tag lang kostenlos und in vollem Funktionsumfang testen.
    [Mehr über den Testzugang]
     
  • www.sat1.de/spiele
    Der Online-Spieleservice von Sat.1 wird von Oberon Media zur Verfügung gestellt. In einer sicheren und benutzerfreundlichen Umgebung findet man Spiele zum Herunterladen. Die Demoversionen und Online-Spiele sind kostenlos. Es gibt eine große Vielfalt an hochwertigen Spielen für die ganze Familie. Der Bestand wird laufend aktualisiert.
     
  • www.SevenGames.de
    Das Spieleportal der Pro7-Sat.1 Gruppe enthält sowohl kostenpflichtige Premiumspiele als auch kostenlose Spiele zum sofort online spielen. Die Browsergames sind von hoher Qualität, aber meist doch eher etwas für größere Kinder und Erwachsene Browsergame-Junkies.
     

Copyright by Jörg Wischnewski - Logos, Warenzeichen, Schutzmarken etc. stehen im jeweiligen Recht und Eigentum der eingetragenen Inhaber, auch wenn dies nicht ausdrücklich einzeln angegeben ist.