www.BuntesWeb.de
www.BuntesWeb.de - Computer & Internet
 
 

Wie kann man Dateien mit der Endung "HCP" unkompliziert öffnen oder umwandeln?

Neulich ergab sich für uns das folgende Problem: Wir bekamen einen Screenshot mit der Dateiendung HCP. Unser Computer konnte damit nichts anfangen. Wir suchten nach einer schnellen und unkomplizierten Lösung, um den Inhalt der Datei zu sichten.

Eine kurze Recherche im Internet zeigt, dass es sich um ein BITMAP-Bildformat des Programmes Hardcopy handelt. Das legt zunächst mal den Verdacht nahe, dass man das besagte Programm wohl erst herunterladen und installieren muss, um dessen ganz spezielles Bitmapformat anzeigen bzw. umwandeln zu können.

Nun ist Hardcopy zwar ein kostenlos erhältliches und zudem hoch gelobtes und auch meinerseits sehr empfehlenswertes Programm, aber als Anwender mit einer gewissen Windows-Erfahrung weigere ich mich ja grundsätzlich, unnötig viele Programme zu installieren, es sei denn, ich benötige sie wirklich. Verstehen Sie mich also bitte nicht falsch - dieser Artikel soll weder eine Kritik noch ein Loblied auf Hardcopy darstellen.

Aber nur um eben mal eine Datei in diesem HCP-Format anschauen zu können, ist es eben nicht unbedingt notwendig.

Zunächst mal können Sie versuchen, die HCP-Datei einfach mit irgend einem Bildbearbeitungsprogramm zu öffnen. Meinetwegen mit Windows "Paint". Auch wenn díe Endung "HCP" nicht direkt erkannt wird, so versucht "Paint", genau wie die meisten anderen Programme eine automatische Erkennung, normalerweise mit Erfolg.

Das ist auch kein Wunder, denn das Bildformat "HCP" ist im Grunde nichts anderes, als das Windows-Bitmapformat "BMP". Daher stellen wir uns einfach dumm und benennen die Datei für unsere Zwecke um: Aus BILD.HCP wird BILD.BMP. Und siehe da: Nun können Sie das Bild einfach doppelklicken...

Das war's auch schon. Kurz und schmerzlos, nicht wahr?

Warum eigentlich überhaupt die Endung HCP?

Anwender dieses praktischen Scrennshot-Tools bekommen per Grundeinstellung das programmeigene Bitmapformat angeboten. Sie können zwar explizit auch aus einer Fülle anderer Formate wählen (und sollten sich dann ggf. für GIF, JPEG oder PNG entscheiden), aber manchmal wird der einfachste Weg beschritten und dann bekommt man das Bild im HCP-Format.

Ich denke mal, dass dies die Grundeinstellung von Hardcopy ist, weil man damit ein unkomprimiertes und unverfälschtes Bildschirmfoto liefert und keinem bestimmtem (fremdem) Format den Vorzug geben will.

Weblinks, weitere Infos zu Hardcopy

 


Copyright by Jörg Wischnewski - Logos, Warenzeichen, Schutzmarken etc. stehen im jeweiligen Recht und Eigentum der eingetragenen Inhaber, auch wenn dies nicht ausdrücklich einzeln angegeben ist.